Niedersachen klar Logo
Kampagne „Wir sind stärker! Niedersachsen gegen Corona“
Foto: Nds. Staatskanzlei

Willkommen auf den Internetseiten des Sozialgerichts Osnabrück

Eingangsschild
Eine behandschuhte Hand hält ein Probenröhrchen mit einer positiv auf das Coronavirus getesteten Blutprobe. Im Hintergrund sind weitere Probenröhrchen zu sehen. Bildrechte: iStock/jarun011

Einschränkungen am Sozialgericht Osnabrück wegen des Corona-Virus

Hinweise für Rechtsuchende mehr

Direktorin des Sozialgerichts Annette Zurbrüggen

Grußwort der Direktorin

Herzlich willkommen auf den Seiten des Sozialgerichts Osnabrück! mehr

Städte und Kreise im Gerichtsbezirk

Der Bezirk des Sozialgerichts Osnabrück

umfasst die Landkreise Emsland, Grafschaft Bentheim und Osnabrück und die kreisfreie Stadt Osnabrück. mehr

Piktogramm PC und Buch

Zahlen und Fakten

Hier finden Sie eine Übersicht über die Geschäftstätigkeit des Sozialgerichts Osnabrück. mehr

Bild zum Thema Sozialgerichtsbarkeit Bildrechte: grafolux & eye-server

Die Sozialgerichtsbarkeit

Hier finden Sie allgemeine Informationen über die Sozialgerichtsbarkeit in Niedersachsen. mehr

Elektronischer Rechtsverkehr

Elektronischer Rechtsverkehr am Sozialgericht Osnabrück

Bei dem Sozialgericht Osnabrück besteht die Möglichkeit der rechtsverbindlichen elektronischen Kommunikation über das Elektronische Gerichts- und Verwaltungspostfach (EGVP) und über De-Mail. Der einfache E-Mail-Verkehr ist aber weiterhin nicht möglich. mehr

Kontakt Sozialgericht Osnbrück

Sozialgericht Osnabrück Hakenstraße 15 49074 Osnabrück Tel.: 0541/314-04 Fax 05141/5937-34100 Verwaltungsfax 05141/5937-34101 Öffnungszeiten: montags bis donnerstags 8.00 - 15.30 Uhr, freitags und vor Feiertagen 8.00 - 12.00 Uhr. Die Rechtsantragstelle ist montags bis freitags von 9.00 - 12.00 Uhr und nach Vereinbarung besetzt. Berücksichtigen Sie bitte bei Ihrer Zeitplanung, dass beim Betreten des Gebäudes aus Sicherheitsgründen Eingangskontrollen stattfinden. Je nach Besucheraufkommen können diese einige Minuten in Anspruch nehmen. Das Betreten des Gebäudes mit Waffen oder anderen gefährlichen Gegenständen ist verboten.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln